Die Zeit der Ideologien, die von einzelnen Verkehrsmitteln geprägt wurden, geht zu Ende. Die Zukunft der Mobilität wird pragmatischer sein. Da sind wir ganz sicher. Aus der wachsenden Vielfalt an Verkehrsmitteln wird künftig kombiniert werden (“Mulimodalität”), was die Einzelnen möglichst einfach, schnell und sicher fortbewegt und der Gemeinschaft möglichst wenig schadet.

Autoparkings

Weniger Autos, mehr Velos und Fussgänger in der Stadt! Wir teilen diese verkehrspolitischen Ziele und arbeiten GERADE DESHALB an besseren, an zukunftsfähigen parkings: Wir unterscheiden dabei nach ländlichen, suburbanen und urbanen Situation und finden adäquate Lösungen: von fexibel nutzbaren Räumen bis zu Kompaktparkings. Wir haben dabei sowohl die Bedürfnisse der Autonutzer als auch die der Umwelt im Blick. Ja, das geht!.

Veloparkings

Jedes abgestellte Velo ist ein positives Signal – ein Zeichen, dass die Mobilität umweltfreundlicher wird. parkinglab lässt geparkte Velos nicht “im Weg“ stehen. Da das Verkehrsmittel Velo über viele Jahrzehnte nahezu „vergessen“ wurde, ist die Re-Etablierung des ganzen „Systems“ Velo, bestehend aus Wegen und Abstellplätzen, eine echte Herausforderung. Unser Ziel ist es, dieses System, speziell den Parkraum, in den nicht vermehrbaren Raum so zu integrieren, dass aus Verdrängungsgründen geschürte negative Emotionen bei Autonutzern wie bei Fussgängern vermieden werden.